Eine Sendung über Solidarität

Eine Sendung über Solidarität

Was bedeutet Solidarität in der Corona-Zeit?
Solidarität heißt: Man ist für einander da und unterstützt sich.
Gerade in schwierigen Situationen und Zeiten.
Über dieses Thema geht es in der aktuellen Folge
der Fernseh∙sendung Andere Seiten.
Die Sendung beschäftigt sich normalerweise mit Literatur.
Angelika Otto und Max Dorner moderieren die Sendung.
Wir sind als Gast zu dieser Sendung eingeladen worden.

Der Schriftsteller Max Dorner spricht mit Tanja Graf.
Sie leitet das Münchner Literatur∙haus.
Und erzählt von den Herausforderungen der Corona-Zeit.
Aber auch welche Wege sie geht.
Damit Veranstaltungen im Literatur∙haus möglich sind.

Dann unterhalten sich Max Dorner und Angelika Otto
mit mehreren Menschen zum Thema Solidarität.
Die Musikerin Bernadette La Hengst, die Autorin Denise Linke
und Kilian Ihler vom Projekt befähigen & beteiligen
berichten von ihren Eindrücken zu diesem Thema.

Kilian Ihler erzählt von den Hürden, aber auch den Möglichkeiten,
die sich durch die Einschränkungen in den letzten Monaten eröffnet haben.
Zum Beispiel für die offene Kunst∙werkstatt Ortswechsel.

Danke an Max Dorner und Angelika Otto für die Einladung.
Danke auch an Peter Pauli und das Team
von der Arbeits∙gemeinschaft Behinderung und Medien
für die angenehme Begleitung während der Aufnahmen für die Sendung.

Wer die Sendung sehen möchte, kann sie sich
beim Fernseh∙sender münchen tv am Sonntag, den 16. August ansehen.
Die Sendung wird dort um 11 und um 16 Uhr gezeigt.
Man kann die Sendung aber auch bei YouTube anschauen:
https://youtu.be/ZQ4kGMFON7s

Foto: Arbeits∙gemeinschaft Behinderung und Medien